Pressemappe zur Ausstellung im Bürgertreff Utting September 2016


Rezensionen zu Büchern mit Illustrationen von mir

Der kleine Koch präsentiert die 33 beliebtesten Rezepte, die von den Kindern in der rollenden Küche vielfach erprobt wurden. Mit bezaubernden Illustrationen lädt dieses Kochbuch kleine aber auch große Köche zum Mitmachen ein. Unterstützt wurde Der kleine Koch durch die erfahrene Küchenmeisterin Flora Hohmann, die regelmäßig in der Sendung ARD Buffet zu sehen ist, sowie dem Chefkoch des Münchner Restaurants Broeding Manuel Reheis.
Die charmanten Charaktere des Buches, der kleine Koch und sein Küchenhelfer Radieserl, wurden von Susanne Leontine Schmidt illustriert.“
Josephin Howold in www.lecker.de am 16.9.2015


„Susanne Leontine Schmidt ist eine feinsinnige Zeichnerin. Sie versetzt sich in nahezu jedes Thema hinein, lebt damit, identifiziert sich.
Sie ist eine Meisterin der feinen Gestaltung, filigran und aufwändig sind ihre Details. So entstehen kindliche Bildwelten,… deren Charme sich der Betrachter nicht entziehen kann…“
Ammersee-Kurier, 3. November 2015


„Die Kinderbuch-Künstlerin Susanne Leontine Schmidt schuf in Bild und Text ein kuscheliges Kinderparadies mit einer Bilderbuch-Großmutter zum Verlieben. Eine nostalgische Welt, die an den amerikanischen Maler und Autor Norman Rockwell erinnert.“
Buchmagazin Welt am Sonntag


„Die Münchner Kinderbuchautorin und Illustratorin Susanne Leontine Schmidt hat „Verschwörung mit Schimmi“ liebevoll erzählt, witzig und charmant gezeichnet und damit alles richtig gemacht für ein rindum gelungenes Kinderbuch“
Südkurier Konstanz


„Die Grafikerin Susanne Leontine Schmidt hat die Atmosphäre in Omas Spukhaus herrlich eingefangen und die Figuren sehr zeitgemäß dargestellt…
Wiesbadener Kurier


„Die Illustrationen in teils gedämpften, teils pastelligen Farben sind großzügig und Seiten übergreifend angelegt. Kleinere Formate bringen ebenso Abwechslung in die Gestaltung der Seiten wie witzige Details, pfiffige Überzeichnungen (besonders bei den Figuren) und reizvolle Perspektiven…“
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW